Single haushalte deutschland statistisches bundesamt

Jede fünfte Person lebte in einem Einpersonenhaushalt - Statistisches Bundesamt

single haushalte deutschland statistisches bundesamt

März WIESBADEN — Die Zahl der Einpersonenhaushalte wird nach der neuen Vorausberechnung der privaten Haushalte von 17,3 Millionen im Jahr auf 19,3 Millionen im Jahr steigen. Trotzdem werden künftig in den Haushalten mit mehr als zwei Personen schon allein aufgrund der Verschiebungen in der Altersstruktur der Bevölkerung tendenziell weniger Menschen leben als heute.

Die Dokumentation der Methoden ist uns wichtig Damit können Sie unsere Daten sachgerecht interpretieren und ihre Aussagekraft besser einschätzen.

Die durchschnittliche Zahl der Personen je Haushalt ist bereits zwischen und von 2,3 auf 2,0 deutlich gesunken. Bis wird sie voraussichtlich weiter auf 1,9 Personen pro Haushalt abnehmen.

Entwicklung der Haushalte verläuft regional unterschiedlich Regionale Unterschiede zwischen den Bundesländern in der Entwicklung der Privathaushalte sind im Wesentlichen durch die demografischen Strukturen und die künftige Bevölkerungsentwicklung in den Bundesländern bedingt.

Methodische Hinweise Als Privathaushalt zählt eine Gemeinschaft von Personen, die zusammen wohnen und wirtschaften. Sie finanzieren in der Regel ihren Lebensunterhalt gemeinsam beziehungsweise teilen sich die Ausgaben für den Haushalt.

single haushalte deutschland statistisches bundesamt

Personen, die nur für sich selbst wirtschaften Alleinlebende oder Wohngemeinschaften ohne gemeinsame Haushaltsführunggelten als eigenständige Privathaushalte. Haushalte und Personen mit mehreren Wohnsitzen werden mehrfach gezählt.

single haushalte deutschland statistisches bundesamt

Gemeinschaftsunterkünfte gelten nicht als Haushalte, können aber Privathaushalte beherbergen zum Beispiel den Haushalt des Hausmeisters. In Gemeinschaftsunterkünften lebende Menschen zählen nicht zur Bevölkerung in Privathaushalten.

single haushalte deutschland statistisches bundesamt

Die Haushaltsvorausberechnung umfasst die Zeitspanne von bis und liegt in zwei Varianten vor. Daneben wurde auch eine Status-Quo-Variante berechnet, in der die Ausgangsverhältnisse im Haushaltsbildungsverhalten konstant gehalten wurden.

Häufig gestellte Fragen Wie viele Wohnungen gibt es in Deutschland?

Beide Varianten spiegeln die Auswirkungen der künftigen Bevölkerungsentwicklung auf die Haushaltszahl und -struktur single haushalte deutschland statistisches bundesamt. Die Trendvariante berücksichtigt darüber hinaus die Verhaltensänderungen der Bevölkerung bei der Bildung der Privathaushalte und stellt somit ein umfassenderes Zukunftsmodell dar. Die oben genannten Angaben sind Ergebnisse der Trendvariante.

Tabelle herunterladen Seit vielen Jahrzehnten nimmt die durchschnittliche Zahl der Haushaltsmitglieder je Haushalt ab.

Grundlagen dieser Modellrechnungen sind die Angaben aus dem Mikrozensus zur Entwicklung der Privathaushalte in den Jahren bis einerseits und die Ergebnisse der Die langfristigen Vorausberechnungen können nicht die Zukunft vorhersagen.

Dabei stützen sie sich auf eine fundierte Datengrundlage, welche die Ableitung der Annahmen über die künftige Entwicklung der demografischen Faktoren erlaubt. Privathaushalte 1 nach Ländergruppen und Bundesländern und Merkmal.

single haushalte deutschland statistisches bundesamt

Sie könnten interessiert sein